Hemsö weitet Deutschlandgeschäft aus – Jahresrückblick 2015

Veröffentlicht

  • Portfolio umfasst bereits 30 Pflegeheime
  • Investitionsvolumen 2015 über 70 Millionen Euro

Das schwedische Unternehmen Hemsö Fastighets AB hat im vergangenen Jahr sein Portfolio an Pflegeheimen in Deutschland deutlich aufgestockt. Derzeit hat Hemsö 30 Pflegeheime im Bestand.

2015 wurden rund 70 Millionen Euro in den Ankauf von sechs Pflegeheimen in Deutschland investiert. „Wir blicken auf ein erfolgreiches Jahr zurück, mit den Investitionen im vergangenen Jahr gehören wir zu den aktivsten institutionellen Investoren in diesem Segment“, sagt Jens Nagel, Geschäftsführer der Hemsö GmbH.

Allein im zweiten Halbjahr 2015 hatte Hemsö Einrichtungen mit insgesamt über 650 Betten und circa 60 betreuten Wohnungen unter anderem in Darmstadt, Wiesbaden und Bochum erworben.

Derzeit beläuft sich der Marktwert des Gesamtbestands in Deutschland auf circa 300 Millionen Euro.
„Auch künftig ist unsere Zielsetzung den Bestand in Deutschland weiter auszubauen. Aus diesem Grund erweitert Hemsö seine Investitionsstrategie auf Wachstumsregionen in ganz Deutschland und erwirbt sowohl Bestandsobjekte, als auch Projektentwicklungen“, betont Jens Nagel. „Bei Projektentwicklungen haben wir die Möglichkeit, bereits zu einem frühen Zeitpunkt mit unseren Partnern gemeinsam tragfähige Lösungen zu erarbeiten.“

In Deutschland operiert Hemsö in strategischer Zusammenarbeit mit der Quadoro Doric Real Estate GmbH. Dabei unterstützt Quadoro Doric insbesondere bei Ankäufen von Pflegeimmobilien in Westdeutschland.

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte:

Jens Nagel, Geschäftsführer Hemsö GmbH jens.nagel@hemso.se

Dokumente