Duisburg: Aurelis verkauft an Hemsö den Neubau des Landesamtes für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz

Veröffentlicht

Das Immobilienunternehmen Aurelis Real Estate hat rund 15 Monate vor der Fertigstellung den Neubau des Landesamtes für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz (LANUV) in Duisburg an das schwedische Unternehmen Hemsö Fastighets AB veräußert. Der Investor erwarb auch das benachbarte Parkhaus. Über den Kaufpreis vereinbarten die Vertragsparteien Stillschweigen. Transaktionsberater für Hemsö war deren strategischer Partner, die Quadoro Doric Real Estate GmbH mit Sitz in Offenbach/Main.




Aurelis errichtet derzeit am Duisburger Hauptbahnhof ein bürogebäude (Mietfläche: 6.944 Quadratmeter) und ein Laborgebäude (Mietfläche: 9.619 Quadratmeter) für das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz NRW. Ende 2018 werden rund 400 Mitarbeiter des LANUV ihren neuen Arbeitsplatz im Quartier 1 der Duisburger Freiheit beziehen.

Das sechsgeschossige Parkhaus mit rund 600 Stellplätzen wird auf einer Fläche von rund 4.100 Quadratmetern errichtet. Den Bauantrag dafür hat Aurelis Ende Juli eingereicht. 

„Die hervorragende Infrastruktur im Quartier 1 und die langfristige Vermietung an das Landesamt haben den Ausschlag für den Kauf der Objekte gegeben“, erklärte Jens Nagel, Geschäftsführer der Hemsö GmbH in Deutschland.

Der Käufer ist eine nicht börsennotierte schwedische Aktiengesellschaft, die sich zu 85 Prozent im Besitz des staatlichen Fonds AP 3 befindet. Mit einem Portfolio von mehr als 350 Immobilien in Schweden, Finnland und Deutschland ist das Unternehmen einer der größten Eigentümer von öffentlich genutzten Immobilien. Im Eigentum befinden sich vor allem Objekte in den Bereichen Altenpflege, Bildung und Gesundheitswesen. Hemsö hält u.a. inzwischen mehr als 40 Altenpflegeheime in Deutschland. Der Ankauf des LANUV in Duisburg stellt in Deutschland die erste Investition in einem neuen Immobiliensegment dar.

„Der Kauf der im Bau befindlichen Immobilie durch einen internationalen Investor dieser Güte belegt, dass die Standortqualität von Duisburg europaweit Resonanz findet“, so Ivo Iven, als Aurelis-Geschäftsführer für die Regionen West und Nord verantwortlich.

Aktuell stehen im Quartier 1 der Duisburger Freiheit noch vier Baufelder (insgesamt rund 15.000 Quadratmeter Grundstücksfläche) zur Verfügung. Dort wird Aurelis weitere Neubauprojekte realisieren.

 

Informationen zum Projekt: Informationen zu Aurelis:

Dirk Dratsdrummer Susanne Heck
Telefon: 02841 8877940 Telefon: 06196 5232-140
Mobil: 0172 4587687
aurelis@prjournalist.de susanne.heck@aurelis-real-estate.de

 

Informationen zu Hemsö:
Jens Nagel
Geschäftsführer
Telefon: 030 887062053
Mobil: 0151 67702766
jens.nagel@hemso.se

 

Über Aurelis:
Das Immobilienunternehmen Aurelis verfügt über ein bundesweites Portfolio an Flächen und Gewerbeobjekten.
Die besondere Stärke des Unternehmens liegt darin, die Chancen, die in einer Immobilie stecken, zu erkennen und umzusetzen. Für gewerbliche Mieter wird bedarfsgerecht umgebaut, saniert oder erweitert, Neubauprojekte werden auf eigenen Grundstücken realisiert. Die Aurelis erweitert ihr Portfolio durch gezielte Zukäufe: Im Fokus stehen Gewerbeparks, Objekte für Lager/Logistik und leichte Produktion oder Immobilien, die durch umfassende Revitalisierung für Gewerbe nutzbar gemacht werden können. Aurelis ist in Hamburg, Eschborn bei Frankfurt/Main, Duisburg und München vertreten.


Über Hemsö:
Hemsö ist der führende private Eigentümer von Sozialimmobilien in Schweden, Deutschland und Finnland. Die Geschäftstätigkeit besteht aus dem Besitz, der Verwaltung und der Entwicklung von Sozialimmobilien in den Bereichen Altenpflege, Ausbildung, Gesundheit und Rechtswesen. Hemsös Geschäftstätigkeit wird geprägt durch lange Mietverträge, stabile Mieter und starke Eigentümer. Der Gesamtmarktwert des Immobilienbestandes Hemsös beträgt 25 Mrd SEK. Der schwedische dritte allgemeine Pensionsfonds ist Mehrheitsgesellschafter. Hemsös Standard & Poor Rating ist A-. Weitere Informationen auf: www.hemso.se

 

Dokumente