Hemsö schreitet bei Planung eigener Pflegeheim-Projektentwicklung in Kleinmachnow voran

Veröffentlicht

Hemsö schreitet bei Planung eigener Pflegeheim-Projektentwicklung in Kleinmachnow voran

  • Gesamtinvestitionskosten ca. 16,5 Millionen Euro
  • Voraussichtlicher Baubeginn im zweiten Quartal 2021

Das schwedische Unternehmen Hemsö Fastighets AB hatte Ende des Jahres 2019 über ein Tochterunternehmen ein Grundstück im brandenburgischen Kleinmachnow erworben. Auf dem etwa 4.300 Quadratmeter großen Grundstück in der Fahrenheitstraße plant Hemsö eine komplett hauseigene Projektentwicklung.


Für das rund 16,5 Millionen Euro umfassende Projekt hat das Unternehmen in diesem Jahr die Planung deutlich vorangetrieben, voraussichtlicher Baubeginn soll Anfang des dritten Quartals 2021 sein. Entstehen wird ein Pflegeheim inklusive Tagespflege auf einer Bruttogeschossfläche von rund 6.500 Quadratmetern.

imagelrxpf.png

Mit der Victor`s Group konnte Hemsö auch einen etablierten Betreiber für den Standort gewinnen, der bereits mehr als 40 Jahre am Markt ist und mit über 120 Seniorenresidenzen und insgesamt rund 18.500 Pflegeplätzen in Deutschland aktiv ist.

„Neben dem Ankauf von Bestandsimmobilien in dem Segment des Seniorenwohnens treiben wir unseren Wachstumskurs auch mit Projektentwicklungen voran. So sind wir auch regelmäßig auf der Suche nach geeigneten Grundstücken“, sagt Jens Nagel, Geschäftsführer für Hemsö Deutschland. „Bei der Planung des Objektes hat sich nochmals gezeigt, dass Kleinmachnow durch die gewachsenen Strukturen der brandenburgischen Gemeinde sowie der Nähe zu Berlin und Potsdam ein attraktiver Standort ist.“

 

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte

Jens Nagel, Geschäftsführer Hemsö GmbH   

jens.nagel@hemso.se


Diese Informationen werden von Hemsö Fastighets AB im Einklang mit den gesetzlichen Regelungen zum Wertpapierhandel veröffentlicht. Die Informationen wurden am 11. Januar um 08.30 Uhr veröffentlicht.

Dokumente