Hemsö erwirbt weiteres Pflegeheim in Bayern

Veröffentlicht

Hemsö erwirbt weiteres Pflegeheim in Bayern

  • Investitionsvolumen von 11,3 Millionen Euro
  • 48 Einzelzimmer und 11 Doppelzimmer

Das schwedische Unternehmen Hemsö Fastighets AB hat über ein Tochterunternehmen ein weiteres Pflegeheim in Bayern erworben. Die Immobilie in Pfronten im bayerisch-schwäbischen Landkreis Ostallgäu wurde im Jahr 2002 erbaut und ist das einzige Pflegeheim in der Stadt. Das Objekt verfügt über 48 Einzelzimmer sowie elf Doppelzimmer – verteilt auf eine Nutzfläche von insgesamt 3.100 Quadratmetern. Das Gesamtinvestitionsvolumen beläuft sich auf etwa 11,3 Millionen Euro. Verkäufer ist Corestate, Mieter des Objekts ist der private Pflege- und Betreuungsdienstleister Korian. Damit erhöht sich der bundesweite Bestand von Hemsö auf 82 Objekte, allein in Bayern hat Hemsö acht Pflegeheime im Portfolio.


„Seit unseren ersten Ankäufen im Jahr 2011 haben wir unser Deutschlandportfolio innerhalb von zehn Jahren kontinuierlich ausgebaut. Aktuell verfügt unser Portfolio über 70 Pflegeheime in elf Bundesländern. Trotz des erhöhten Interesses von Investoren im Segment Healthcare und einem damit verbundenen engen Markt ist es uns aufgrund unserer langjährigen Expertise sowie unserer Marktdurchdringung immer noch möglich, attraktive Objekte zu erwerben“, erklärt Jens Nagel, Geschäftsführer der Hemsö GmbH. „Aktuell beträgt das Volumen unseres Bestands in Deutschland etwa 1,16 Milliarden Euro. Unser Ziel ist es, den Bestand auch in Zukunft sukzessiv auszubauen. Neben Bestandsobjekten erwerben wir zunehmend auch Grundstücke für eigene Projektentwicklungen“, ergänzt Nagel.

 

Für weitere Informationen kontaktieren Sie bitte

Jens Nagel, Geschäftsführer Hemsö GmbH   

jens.nagel@hemso.se


Diese Informationen werden von Hemsö Fastighets AB im Einklang mit den gesetzlichen Regelungen zum Wertpapierhandel veröffentlicht. Die Informationen wurden am 02.November um 08.30 Uhr veröffentlicht.

Dokumente